Kirchenchor Schlicht

Chor Logo

Chorgesang hat in der Pfarrei Schlicht offenbar eine lange Tradition, auch wenn es darüber keine eigenen Aufzeichnungen gibt. Heimatforscher und Hauptlehrer Eugen Hierold konnte jedenfalls bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen, wer das Amt des Organisten in der Pfarrkirche St. Georg innehatte, das fast immer auch mit dem Amt des Chorleiters verbunden war.

Der jetzige Chor wird seit 1982 von Chorleiter Heinz Krob Schönlind geführt, der das Amt nach dem Tod von Hauptlehrer Kneidl übernahm und es mit großem Engagement ausführt. Nicht nur die musikalische Gestaltung von feierlichen Gottesdiensten an den großen Festen des Kirchenjahres, von Hochzeiten und Beerdigungen, Maiandachten und sonstigen kirchlichen Veranstaltungen gehört zu den selbstverständlichen Aufgaben des Chors, sondern inzwischen beteiligt man sich auch regelmäßig am adventlichen Benefizkonzert der Werkvolk-Kapelle, singt in der Weihnachtszeit für die Bewohner des Lebenszentrums Schlicht und veranstaltet alle Jahre am Palmsonntag in der Pfarrkirche ein viel beachtetes Passionskonzert, dessen Erlös einem guten Zweck in der Pfarrei zugute kommt.

Gern beteiligt man sich auch an Gesangsveranstaltungen anderer Chöre oder übernimmt die Gestaltung eines Gottesdienstes z.B. das Wallfahrer-Amt in der Basilika in Gößweinstein oder einen feierlichen Oster-Gottesdienst in St. Georg in Amberg. Diese Wertschätzung zeigt, dass der Chor offenbar über beachtliches Können verfügt.

Dazu tragen vor allem die wöchentlichen Chorproben im Pfarrheim – jeweils am Donnerstag um 20:00 Uhr bei. Gerne sind auch immer neue Sängerinnen und Sänger willkommen!

Im Moment umfasst der Chor neben dem Chorleiter noch 21 Personen, 4 Bass-Sänger, 5 Tenöre, 8 Sängerinnen im Sopran und 4 im Alt.

Neben dem Chorgesang zur Ehre Gottes und zur Freude der Pfarrei kommt auch das gesellschaftliche Leben im Chor nicht zu kurz. Adventsfeier, Ständchen zu runden Geburtstagen oder besonderen Anlässen, gemütliches Beieinandersein nach Auftritten oder den Proben sorgen für Abwechslung. Großen Anklang finden auch Ausflüge und Ein- oder Mehrtagesfahrten zu Zielen im In- und Ausland. Dabei nützt Chor- und gleichzeitig Reiseleiter Heinz Krob gern die Gelegenheit, auch einmal an sehr bekannten Plätzen zu singen, wie in den letzten Jahren im Straßburger Münster, im Dom zu Würzburg, in der Nikolaikirche auf Helgoland oder im Kurzentrum tschechischen Franzensbad.

Dass zahlreiche Sängerinnen und Sänger nicht nur Freude am Gesang haben, sondern auch das gute Klima und den Zusammenhalt im Chor schätzen, zeigt die Tatsache, dass die meisten von ihnen dem Kirchenchor Schlicht über Jahrzehnte die Treue halten und dafür von bischöflicher Seite und von der Pfarrei auch ausgezeichnet wurden – wie z.B. Hilde Zimmek, die nach 75 Jahren, und Theresia Ströll, die nach 62 Jahren als aktive Chorsängerinnen im Dezember 2014 verabschiedet wurden.